Verlängerung der Lebensdauers-Blutprobe-Superverkauf

Zusammenfassungen

Acetyl-L-Carnitin-Überblick

Carnitin ist eine Aminosäure, die in der Leber und in den Nieren vom Lysin und vom Methionin synthetisiert wird. Seine bedeutende biochemische Funktion ist, den Transport und den Metabolismus von langkettigen Fettsäuren in die Mitochondrien für Beta-oxidation und Energiegewinnung zu erleichtern.

Es gibt umfangreiche Forschung auf Carnitin, wie im Folgenden Forschungsüberblick gesehen. Der Fokus ist auf athletischer Leistung und erhöhter Ausdauer; erhöhter Fettstoffwechsel; Senkung von Cholesterin- und Triglyzeridniveaus; und Herzschutz. Weil Carnitin Fettsäuretransport in die Mitochondrien für Oxidation erleichtert, theoretisierten Forscher zuerst, dass es möglich ist, dass erhöhte Carnitinniveaus ein größeres/schneller einen Transport des fetten Führens zu erhöhte fette Oxidation ermöglichen würden, die möglicherweise Gewichtsverlust und/oder Ausdauerleistung auswirkt. Wenn der Körper auf Fett für Energie baut, könnte diese die Sparsamkeit des Muskelglycogens und der folgenden Verbesserung der Übungsleistung ergeben. Forscher theoretisierten auch, dass zusätzliches Carnitin helfen könnte, Milchsäureansammlung in den Muskeln zu verringern, indem es Pyruvat und abdämpfte Ausdauer deshalb zu erhöhen.

Übungs- und Ausdauerstudien laufen und Forscher drücken Schwierigkeit in messenden Ergebnissen aus. Jedoch zeigen unmissverständliche Ergebnisse bei Dialysepatienten, dass niedrige Carnitinniveaus im Dialysat zu erhöhte Niveaus von Blutlipiden führen können. Ähnlich haben Studien von Herzkrankheitspatienten gezeigt, dass Carnitinergänzungen (Tag 2g/in 6 Monaten) Cholesterin- und Triglyzeridniveaus verringern können. In einer wichtigen Studie unter Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten, ergaben Carnitinergänzungen (2-3 g/day in 4-8 Wochen) eine Reduzierung in der Menge des Schadens des Herzmuskels und eine Zunahme der Herzmuskelentwicklungsfähigkeit. In den Anginaleidenden verringert Carnitin das Vorkommen der Angina und der Herzarrhythmie sowie verringert den Bedarf an der Antiangina und an den anti-arrhythmic Medikationen. Darüber hinaus kann Carnitin (Tag 2g/für 6 Monate) Übungstoleranz bei Patienten mit Angina auch erhöhen – Bedeutung, dass sie einem hochgradigen länger und an trainieren können, bevor sie Schmerz in der Brust erfahren.

Diätetische Quellen: Fleisch und Milchprodukte.

Tägliche Bezugsaufnahme: Es gibt keine DRI oder RDA für Carnitin.

Nebenwirkungen: Carnitinergänzung hat einen ausgezeichneten Unfallbericht. Dosen von 2-6 Gramm pro Tag über eine Zeitdauer von 6 Monaten sind ohne beobachtete nachteilige Nebenwirkungen studiert worden. Das D-Carnitin, inaktiv Form wird nicht empfohlen.

(Quelle: www.supplementwatch.com)

Forschungs-Überblick

Acetyl-L-Carnitinforschung zeigt das folgende:
1. Behandelt die altersbedingte macular Degeneration (MENSCHLICH)
2. Verringert die metabolischen Abweichungen, die verursacht werden durch Alkohol (TIER)
3. Rückseiten biochemisch und Verhaltensparameter des Gehirnalterns
4. Behält myokardiale Funktion bei (TIER)
5. Verbessert oxydierenden Schaden, Enzymaktivität, Substrat-bindene Affinität und mitochondrische Funktionsstörung (TIER)
6. Verbessert metabolische Funktion, während abnehmender oxidativer Stress (TIER)
7. Normalisiert Alter-abhängige Störungen wie Membranlipidmetabolismus und/oder Zusammensetzung (TIER)
8. Reduces Alter-verbundene Verschlechterung in der Gehörempfindlichkeit und verbessert Cochlear- Funktion (TIER)
9. Hebt die altersbedingte Verminderung im mitochondrischen Pyruvatmetabolismus auf (TIER)
10. Verschiedene kognitive Funktionen des Nutzens im von mittlerem Alter und in den älteren Personen und ist ein metabolischer Nebenfaktor (REVIEW-HUMAN)
11. Nach der Nervenzerquetschung hat einen nützlichen Effekt auf die neuromuskuläre Synapse und auf Myonstruktur im Altern oder (TIER)
12. Altersbedingte Verminderung der Rückseiten in der mitochondrischen Carnitin-acylcarnitineaustauschtätigkeit (TIER)
13. Erhöht räumlichen Erwerb herein von Ratten mit altersbedingten Verhaltensbeeinträchtigungen in einer neuen Umwelt (TIER) zwei Studien.
14. Hat positive Effekte auf das Empfängersystem des Gehirns NMDA (TIER)
15. Theoretisch nützlich in Alzheimer (BERICHT) (TIER)
16. Konserven, mindestens teilweise, Lernen und Gedächtnis vom natürlichen Zerfall, der mit Alter (TIER, auftritt)
17. Hat eine neurotrophic Aktion auf dem Zusatznervensystem mit möglichen Anwendungen im altersbedingten Zusatznerv ändert (TIER)
18. Hat einen positiven Effekt auf altersbedingte Änderungen im dopaminergischen System (TIER)
19. Rettungen gealterte Neuronen sind möglicherweise, indem sie erhöhen ihr Reaktionsvermögen auf neuronotrophic Faktoren im CNS (TIER)
20. Zeigt Verbesserungen im räumlichen Gedächtnis (TIER)
21. Acetyl-L-Carnitin ist ein Vorläufer des Azetylcholins.
22. Vermindert bestimmtes altersbedingtes kognitives Defizit und kann einen nützlichen Effekt auf Langlebigkeit (TIER) haben
23. , nachforschend als bestimmender Faktor der neuronalen Langlebigkeit
24. Verringert den Alter-abhängigen Verlust von Glukocorticoidempfängern im Hippokamp (TIER)
25. Beeinflußt hauptsächlich die innere Membranproteinzusammensetzung von Kleinhirnmitochondrien (TIER)
26. Verbessert kognitive Leistung, verbessert altersbedingtes Defizit (TIER)
27. Sein mag das erste Mittel, das passend ist für klinischen Gebrauch in der Verhinderung des neuronalen Todes nach Zusatznerventrauma (TIER)
28. Mai-Vorlagenbehandlung von Zusatzneuropathie bei Patienten auf Antiretroviraltherapie
29. Beeinflußt positiv räumliche Gedächtnis- und Nervenwachstumsfaktorniveaus (TIER)
30. Rettet Neuronen von der Beta-Neurotoxizität 25-35-induced (TIER)
31. Übt eine neuroprotective Effekt- und Abnahmedruckbelichtung im CNS aus (TIER)
32. Kann eine Rolle haben, wenn, degenerativer Erkrankung entgegenwirkend
33. Stellt Cholinacetyltransferasetätigkeit im Hippokamp wieder her (TIER)
34. Nützlich betrachtet als therapeutisches Mittel in den neurodegenerative Störungen (TIER)
35. Erheblich erhöhtes Beta-NGF (Nervenwachstumsfaktor) (TIER)
36. Hat neurotrophic Eigenschaften (TIER)
37. Stellt Cholinacetyltransferasetätigkeit wieder her (TIER)
38. Wichtig in der Entwicklung von therapeutischen Strategien, degenerativen Erkrankungen des CNS entgegenzuwirken
39. Schaffte die Alter-verbundene Verringerung von ein spezifischen mRNA-Niveaus des basalen Forebrain von alten Tieren ab (TIER)
40. Verglichen mit Alzheimer Patienten auf Placebo, zeigten Acetyl-L-CARNITIN-behandelte Patienten erheblich weniger Verschlechterung in ihren Mini-Geistesstatus-und Alzheimerkrankheits-Einschätzungs-Skalatestergebnissen. (MENSCH)
41. Hat einen neuroprotective Effekt
42. Schlägt ein neurotrophic Eigentum vor, das auf jenen zentralen cholinergischen Bahnen ausgeübt wird, die gewöhnlich durch das Altern geschädigt werden (TIER)
43. Dauerbehandlung verhindert vollständig den Verlust der Cholinacetyltransferasetätigkeit im CNS von gealterten Ratten (TIER)
44. Konserviert und/oder erleichtert die Funktionalität von carnitines, dessen Konzentrationen werden vermindert im Gehirn von alten Tieren (TIER)
45. Regt Nervenwachstumsfaktorempfänger an (TIER)
46. Verdoppelte die Anzahl von den gealterten Neuronen behandelt verglichen mit Kontrollen (TIER)
47. Rettungen alterten Neuronen, indem sie erhöhten ihr Reaktionsvermögen auf neuronotrophic Faktoren im CNS (TIER)
48. Zunahmecholinacetyltransferasetätigkeit und des Nervenwachstumsfaktor-Empfängerausdrucks im striatum (TIER)
49. Chronische Behandlung verhindert etwas altersbedingte Beeinträchtigungen von CNS (TIER)
50. Verbessert kognitive Leistung von gealterten Ratten, verbessert dieses altersbedingte Defizit.
51. - 62. Menschliche Forschung auf Down-Syndrom, Alzheimer, Demenz. 11 Zitat

Acetyl-L-Carnitin-Zusammenfassungen (50)

Acetyl-L-Carnitin-Zitat (11)