Verlängerung der Lebensdauers-Hautpflege-Verkauf

Verlängerung der Lebensdauers-Zeitschrift

LE Magazine im Juli 2001

Bild

BildCurriculum vitae von
Mary J. Ruwart, Ph.D.

GEBOREN:
16. Oktober 1949; Detroit, Michigan

AUSBILDUNG:
1970 B.S., Biochemie (Enzymologie)
Staat Michigan-Universität, East Lansing, Michigan

1974 Ph.D., Biophysik (Membranology)
Staat Michigan-Universität, East Lansing, Michigan

EHREN:

1994
Spezieller Anerkennungs-Preis Upjohn
1986
Fred Kagan Lead Finding Award
1970
Phi Beta Kappa
1970
Magna cum laude Staat Michigan-Universität
1969
NSF-Sommer-Student Program Award
 1969 /70 
Michigan-Hochschulausbildungs-Unterricht-Stipendium
1967/68
Nationale Vereinigung des Lehrer-Stipendiums
1967
Detroit-Stadtwissenschafts-Messe-College-Stipendium

FORSCHUNG UND/ODER BERUFSERFAHRUNG:
9/96-present
  Hauptgesellschafter-u. Kommunikations-Berater
Sci-COM, Burnet, Texas
7/95 - 8/96
  Älterer Forschungs-Wissenschaftler, Drogen-Metabolismus,
Das Upjohn Co., Kalamazoo, MI
8/87 - 7/95
  Älterer Forschungs-Wissenschaftler,
Medikamentenverabreichungs-System-Forschung,
Das Upjohn Co., Kalamazoo, MI
1/84 - 8/87
  Älterer Forschungs-Wissenschaftler,
Diabetes und GI Krankheits-Forschung,
Das Upjohn Co., Kalamazoo, MI
2/82 - 1/84
  Älterer Forschungs-Wissenschaftler, experimentelle Wissenschaften,
Das Upjohn Co., Kalamazoo, MI
9/76 - 2/82
  Forschungs-Wissenschaftler, experimentelle Biologie,
Das Upjohn Co., Kalamazoo, MI
6/76 - 9/76
  Assistenzprofessor, Chirurgie,
St. Louis University Medical School
St. Louis, MO
6/75 - 6/76
  Lehrer, Chirurgie,
St. Louis University Medical School
St. Louis, MO
3/74 - 6/75
  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Chirurgie,
St. Louis University Medical School
St. Louis, MO

BEDEUTENDE INTERESSENGEBIETE:
Mund-, transdermal und Innerlungenlieferung von Peptiden; Prostaglandine; Lebererkrankung; intestinale Motilität; Cholesterinmetabolismus und -abweichungen. Organbewahrung und -funktion; Anwendung der biochemischen Sachkenntnis zu klinisch orientierter Forschung; Nahrung.

INSTRUMENTELL UND TECHNISCHE ERKENNTNISSE:
Computer, Gaschromatographie, Gelelektrophorese, Säulenchromatographie, Radioimmunoprobe, Fluorimetrie, Dünnschichtchromatographie, Lipidisolierung, Infrarotspektroskopie, paramagnetische Resonanz des Elektrons, mikrobiologisches Züchten, Enzymreinigung und kinetische Analyse, Membranisolierung, Differenzscanning-Kalorimetrie, Technicon-autoanalysis, Konzentrationsgradientzentrifugierung, gastro-intestinale Chirurgie (große und kleine Tiere); Leberübergießen; Hepatocytezüchten.

BERUFSVERBÄNDE (neue Mitgliedschaft):

Amerikanische Darmleiden-Vereinigung
Gesellschaft für experimentelle Biologie u. Medizin
Amerikanische Vereinigung für die Förderung der Wissenschaft
Vereinigung für die Studie der Lebererkrankung
Amerikanische Vereinigungs-pharmazeutische Wissenschaften
Internationale Plattform-Vereinigung
BIOGRAPHISCHES ZITAT (Jahr des ersten Zitats):
Amerikanische Männer und Frauen von Science (1979)
Wer ist wer in Science u. in Technology (1980)
Welt, die ist, wer von Women (1989)
2.000 bemerkenswerte Amerikanerinnen (1989)
5.000 Persönlichkeiten der Welt (1989)
Internationale Führer in Achievement (1990)
Wörterbuch von internationaler Biography (1990)
Wer ist wer von Amerikanerinnen (1990)
Gemeindeführer von Amerika (1990)

VERÖFFENTLICHUNGEN

PAPIERE:
1. Ruwart MJ und Suelter CH: Aktivierung der Hefepyruvatkinase durch die natürlichen und künstlichen cryoprotectants. J-Biol. Chem 246:5990-5993, 1971.

2. Smith GG, Ruwart MJ und Haug A: Lipidphasenübergang in den Membranbäschen von Thermoplasma-acidophila. FEBS beschriftet 45:96 - 98, 1974.

3. Ruwart MJ und Haug A: Mechanismen des Frieren-Tauenschadens in den Pseudomonas F8. Kryobiologie 11:260-262, 1974.

4. Kaminski DL, Ruwart MJ und Willman VL: Der Effekt der elektrischen Vagusanregung auf Hunde- pankreatische exocrine Funktion. Chirurgie 77:545-552, 1975.

5. Ruwart MJ und Haug A: Membraneigenschaften von Thermoplasma-acidophila. Biochemie 14:860-866, 1975.

6. Ruwart MJ, Holland JF und Haug A: Fluorometrischer Beweis von den Interaktionen, die cryoprotectants und Biomoleküle mit einbeziehen. Kryobiologie 12:26 - 33, 1975.

7. Kaminski DL, Ruwart MJ und Willman VL: Der Effekt von Prostaglandinen A1 und E1 auf Hunde- hepatischen Gallenfluß. J Surg Res 18:391-397, 1975.

8. Kaminski DL, Ruwart MJ und Jellinek M: Effekt von Glucagon auf secretin- regte Gallenfluß an. Morgens J Physiol 229:1480-1485, 1975.

9. Kaminski DL, Ruwart MJ und Jellinek M: Der Effekt des Hemmnisses des Histamins (H2), Metiamide, auf Histamin regte Gallenfluß in Hunde an. Morgens J Physiol 231:516-521, 1976.

10. Ruwart MJ, Kaminski DL und Barner H: Gebrauch von automatisierter on-line-Pyruvatanalyse zu bestimmen durchströmte Leberentwicklungsfähigkeit. Transport morgens Soc Art Int Org 22:223-228, 1976.

11. Kaminski DL, Jellinek M, Ruwart MJ, Mueller E und Menz L: Kleine intestinale Überbrückung in den ernährungsmäßig beleibten Ratten, die Cholinergänzung empfangen. Surg-Forum 27:449-451, 1976.

12. Kaminski DL und Ruwart MJ: Der Effekt von Vagotomy auf den Hunde- enterogastrone Mechanismus. Chirurgie 81:80 - 85, 1977.

13. Ruwart MJ und Kaminski DL: Isolierung, Reinigung und quantitative Bestimmung des Lagers und des cGMP in der Hunde- Galle. Anale Biochemie 81:130-135, 1977.

14. Ruwart MJ, Kaminski DL und Hahn JW: Papaverine-bedingte metabolische Änderungen in gedurchströmter Hunde- und Schweineleber. Biochemie Pharmacol 26:1339-1343, 1977.

15. Kaminski DL, Despande W und Ruwart MJ: Der Effekt des Prostaglandins F2a auf Hunde- hepatischen Gallenfluß und Gallenkreislauf Ampere-Absonderung. J Surg Res 22:545-553, 1977.

16. Kaminski DL, Ruwart MJ und Jellinek M: Struktur-Funktions-Verhältnisse von Peptidfragmenten von gastrin und von cholecystokinin. Morgens J Physiol 233: E286-292, 1977.

17. Ruwart MJ, Kaminski DL und Jellinek M: Beweis für zusätzlichen Vermittler im Prostaglandin-bedingten choleresis. Prostaglandine 14:975-982, 1977.

18. Kaminski DL, Despande YG und Ruwart MJ: Der Effekt des Prostaglandins F2a auf Hunde- und hepatischen Gallenfluß und Gallenkreislauf Ampere-Absonderung. J Surg Res 22:545-553, 1977.

19. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Carbachol-Anregung der gastro-intestinalen Durchfahrt in der postoperativen Ileusratte. 26:18 J Surg Res - 26, 1979.

20. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Ionenzusammensetzung der kleinen intestinalen Absonderung verursacht durch PGE2. Prostaglandin-MED 2:285-291, 1979.

21. Ruwart MJ, Kaminski DL und Hahn JW: Secretin, Glucagon und Insulin-bedingte Effekte auf Gallenfluß und Metabolismus der lokalisierten gedurchströmten Hunde- und Schweineleber. J Surg Res 26:674-680, 1979.

22. Piercey MF und Ruwart MJ: Naloxone hemmt die Antidiarrhötikumtätigkeit von loperamide. Br J Pharmacol 66:373-375, 1979.

23. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Beweis für noncholinergic Vermittlung der kleinen intestinalen Durchfahrt in der Ratte. J Pharmacol Exptl Ther 209:462-465, 1979.

24. Kaminski DL, Ruwart MJ und Despande YG: Die Rolle zyklischen Amperes im Eckzahn Absonderung-regte Gallenfluß an. 27:57 J Surg Res - 61, 1979.

25. Kaminski DL, Ruwart MJ und Despande YG: Die Effekte von synthetischen Prostaglandinentsprechungen auf Hunde- hepatischen Gallenfluß. Prostaglandin 18:73 - 82, 1979.

26. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Mechanismus der Anregung des gastro-intestinalen Antriebs in den postoperativen Ileusratten durch 16,16 Dimethyl PGE2. Adv SEITE Thromboxane Res 8:1603-1607, 1980.

27. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Clonidin verzögert kleine intestinale Durchfahrt in der Ratte. J Pharmacol Exptl Ther 212:487-490, 1980.

28. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Prostaglandinanregung der gastro-intestinalen Durchfahrt in den postoperativen Ileusratten. Prostaglandine 19:415-426, 1980.

29. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Adrenergische und cholinergische Beiträge zum verringerten gastrischen Leeren, zur kleinen intestinalen Durchfahrt und zur Dickdarmdurchfahrt in der postoperativen Ileusratte. J Surg Res 29:126-134, 1980.

30. Eile- BD, Ruwart MJ und des Tages CER: Der Mechanismus der Aktion der hypocholesterolemischen Droge p (l-adamantyloxy) - Anilin. Atherosclerose 39:345-351, 1981.

31. Ruwart MJ, Eile BD, Friedle Nanometer, Pfeifer RC und Kolaja GJ: Schutzwirkungen von 16,16 Dimethyl PGE2 auf der Leber und den Nieren. Prostaglandine 21 (Ergänzung.): 97-102, 1981.

32. Reele-SB, Ruwart MJ und Noah ml: Gastro-intestinales Antriebmaß mit radiopaque Kapseln während Infusion 16,16 der Dimethyl PGE2. Prostaglandine Leukotrienes und Medizin 9:629-640, 1982.

33. Ruwart MJ, Renis ER, Erlandson-AL, DeHaan-RM, Nezamis JE, Lancaster C und Davis JP: 16,16-Dimethyl-PGE2 hemmt die Giftstofffreigabe des Clostridiums difficile. 12:93 Adv-Prostaglandin Thromboxane Res - 98, 1983.

34. Ruwart MJ, Sammons DW, Kolaja GJ, Eile BD, Friedle Nanometer und Adams LD: Alloxan-bedingte Hyperglykämie in den Ratten wird 16,16 dimethyl-PGE2 verringert. Weg Pharm 40:233-243, 1983 Res Comm Chem.

35. Gilbertson TJ, Ruwart MJ, Stryd RP, Brunden Mangan, Friedle Nanometer, Eile BD und Christianson CA: Teilweise Kennzeichnung der gastro-intestinalen Gewichts-Änderungen produzierte in der weiblichen Ratte durch 16,16 Dimethyl Prostaglandin E2. Prostaglandine 26:745-759, 1983.

36. Ruwart MJ und Eile BD: Prostazyklin hemmt das gastrische Leeren und kleine intestinale Durchfahrt in den Ratten und in den Hunden. Darmleiden 87:392-395, 1984.

37. Ruwart MJ, Eile BD, Friedle Nanometer, Stachura J und Tarnawski A: Schutz 16,16-Dimethyl-PGE2 gegen ein-Napthyl-Isothiozyanat-bedingten experimentellen Cholangitis in der Ratte. Hepatology 4:658-660,1984.

38. Ruwart MJ, Nezamis JE, Eile BD, Lancaster C, Davis JP, Nichols Nanometer und Ochoa R: Timoprazole ist ein einzigartiges Cytoprotective-Mittel in der Ratte. Verdauungs 30:33 - 40, 1984.

39. Eile BD und Ruwart MJ: Prazosin hemmt kleine intestinale Durchfahrt in der Ratte. Br J Pharmacol 82:547-548, 1984.

40. Ruwart MJ und Eile BD: Die Effekte von PGF2a und von 16,16 Dimethyl PGE2 auf das gastrische Leeren und kleine intestinale Durchfahrt in der Ratte. Prostaglandine 28:915-928, 1984.

41. Eile BD und Ruwart MJ: Die Rolle der beschleunigten Dickdarmdurchfahrt in der Prostaglandin-bedingten Diarrhöe und seiner Hemmung durch Prostazyklin. Br J Pharmacol 83:157-159, 1984.

42. Eile- BD, Ruwart MJ, Anderson BD und Higuchi WI. Bewertung des Lincomycins als Cholesterin-Gallenstein-Auflösung Rate Accelerator. J pharmazeutisches Sci. 74:621-624, 1985.

43. Robert A, Bundy GL, Feld SO, Nezamis JE, Davis JP, Hanchar AJ, Lancaster C und Ruwart MJ. Verhinderung von Cecitis in den Hamstern durch bestimmte Prostaglandine. Prostaglandine 29:961-980, 1985.

44. Ruwart MJ, Nichols Nanometer, Hedeen K, Eile BD und Stachura J. 16,16-Dimethyl PGE2 und Fettsäuren schützen Hepatocytes gegen CCl4-Induced Schaden. Zelluläre u. Entwicklungsin-vitrobiologie 21:450-452, 1985.

45. Ruwart MJ, Nichols Nanometer, Eile BD, Mochizuki R, Elliott, G und Brunden Mangan. 16,16-Dimethyl PGE2 verhindert teilweise N-Phenylanthranilic Säure-bedingten Nieren-Schaden in der Ratte. Prostaglandine Leukotrienes und Medizin 20:139-140, 1985.

46. Ruwart MJ, Appelman HD, Eile BD, Nichols Nanometer, Brunden Mangan, Snyder KF und Henley KS. Der Effekt von 16,16-Dimethyl-prostaglandin E2 auf Ernährungsverletzung in der Ratten-Leber. Proc. Internatl. Symposium auf chronischer Hepatitis in chronischer Hepatitis, Y. - F. Liaw, Ed., Elsevier-Wissenschafts-Verleger B.V., 1986, P. 257-261.

47. Eile BD, Merritt Millivolt, Kaluzny M, Van Schoick T, Brunden Mangan, Ruwart MJ. Untersuchungen über den Mechanismus der Schutzmaßnahme von 16,16-Dimethyl PGE2 im Karbontetrachlorid verursachten akute hepatische Verletzung in der Ratte. Prostaglandine 32:439-455, 1986.

48. Meren H, Sato N, Kamada T, Ruwart MJ, Varin F, Thurman RG. Effekt von 16,16 Dimethylprostaglandin E2 auf hepatische Oxydation in den Cholin-unzulänglichen Ratten. In: „Cyto-Schutz und Cytobiology,“ Vol. 4, Verfahren des vierten Symposiums auf Cytoprotection, Kyoto, im Januar 1986.

49. Meren H, Varin F. Ruwart MJ und Thurman R. Effect 16,16-Dimethyl des Prostaglandins E2 auf Oxygenaufnahme und Mikrozirkulation in der gedurchströmten Ratten-Leber. Hepatology 6:917-921, 1986.

50. Meren H, Sato N, Kamada T, Ruwart MJ, Varin F, Thurman RG. Effekt von 16,16-Dimethylprostaglandin E2 auf hepatische Oxydation in den Cholin-unzulänglichen Ratten. Curr. Clin. Pract. Ser. 43:66-72, 1987.

51. Ruwart MJ, Eile BD, Snyder KF, Peters Kilometer, Appelman HD und Henley KS. 16,16-Dimethyl Prostaglandin E2 verzögert Kollagen-Bildung in der Ernährungsverletzung in der Ratten-Leber. Hepatology 8:61 - 64, 1988.

52. Peters Kilometer, Snyder KF, Eile BD, Ruwart MJ und Henley KS. 16, 16 Dimethyl Prostaglandin E2 verringert die Bildung des Kollagens in den Fibrotic Ratten-Leber-Scheiben. Prostaglandine 37:445-456 (1989).

53. Eile- BD, Wilkinson KF, Nichols Nanometer, Ochoa R, Bruden Mangan und Ruwart MJ. Hepatischer Schutz durch 16, 16-Dimethyl Prostaglandin E2 (DMPG) gegen akute Verletzung des Aflatoxin-B1-Induced in der Ratte. Prostaglandine 37:683-693 (1989).

54. Bowes Fahrwerk, Dumble LJ, Pollak R, Ruwart MJ, Francis DMA, Jäger S und Clunie GJA. Prostaglandin-Unterdrückung E1 und E2 von lymphoiden in-vitroantworten zum Alloantigen. Versetzung Proc. 21:3769-3770 (1989).

55. Ruwart MJ, Wilkinson KF, Eile BD, Vidmar TJ, Peters Kilometer, Henley KS, Appelman HD, Kim KY, Schuppan D und Hahan Z.B. Der integrierte Wert von Peptid Serum Procollagen III sagt im Laufe der Zeit hepatischen Hydroxyprolin-Gehalt und Stainable Kollagen in einem Modell der diätetischen Zirrhose in der Ratte voraus. Hepatology 10:801-806 (1989).

56. Ruwart MJ, Sharma, SK, Harris DW, Lakings DB, Eile- BD, Wilkison KF, Cornette JC, Evans DB, Friis JM, Koch kJ und Johnson GA. Entwicklung einer empfindlichen Tätigkeits-Probe für Großserienbewertung von menschliches Renin-hemmenden Peptiden im Ratten-Serum: Ergebnisse mit U-71038. Pharmazeutische Forschung 7:407-410 (1990).

57. Redgrave NG, Dumble LJ, Pollacks R, Bowes Fahrwerk, Ruwart MJ, Clunie GJA ein in-vitrovergleich des immunosuppressiven Potenzials der synthetischen Prostaglandin-Entsprechungen. Versetzungs-Verfahren 23: 346-347 (1991).

58. Karls Mitgliedstaat, Eile BD, Wilkinson KF, Burton PS, Ruwart MJ. Desolvations-Energie: Major Determinant der Absorption aber der nicht Freigabe der Peptide in den Ratten. Pharmazeutische Forschung 8: 1477-1481 (1991).

59. Eile BD, Wilkinson KF, Zhong WZ, Closson SK, Lakings DB, Ruwart MJ. Absolute Mundlebenskraft von Ditekiren, ein Renin-hemmendes Peptid, in den bewussten Ratten. Int. J. Pharmazeutik 73: 231-237 (1991).

60. Kolars JC, Stetson PL, Eile BD, Ruwart MJ, Schmiedlin-Ren P, Duell EA, Voorhees JJ, Watkins-PB. Cyclosporin-Metabolismus durch P450IIIA in der Ratte Enterocytes-ein anderer bestimmender Faktor der Mundlebenskraft? Versetzung 53: 596-602 (1992).

61. Fisher JF, Harrison Aw, Bundy GL, Wilkinson KF, Eile BD und Ruwart MJ. Peptid zum Glykopeptid: Glykosylierte Oligopeptide-Renin-Hemmnisse mit verminderten in vivo Freigaben-Eigenschaften. J.-MED. Chem. 34: 3140-3143 (1991).

62. Hoover JL, Eile BD, Wilkinson KF, Tag JS, Burton PS, Vidmar TJ und Ruwart MJ. Peptide werden besser von der Lunge als der Darm absorbiert. Pharmazeutische Forschung 9:1103-1106 (1992).

63. Redgrave NG, Francis DM, Dumble LJ, Plenter R, Ruwart MJ, Birchall I und Clunie GJ. Verhinderung akuten cyclosporine Nephrotoxicity in den Kaninchen mit einer prostacylcin Entsprechung. Transplantation. Proc. 24, 227-228 (1992).

64. Redgrave NG, Francis DM, Dumble LJ, Plenter R, Ruwart MJ, Birchall I und Clunie GJ. Synergistische Verlängerung Kaninchen des Nierenallograftüberlebens durch cyclosporine und eine Prostazyklinentsprechung. Transplantation. Proc. 24: 222-223 (1992).

65. Wilkinson KF, Eile BD, Sharma SK, Evans DB, Ruwart MJ, Friis JM, Bohanon MJ und Tomich PK. Entwicklung von Tätigkeits-Proben für Großserienbewertung von Protease-Inhibitoren des Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) im Ratten-Serum: Ergebnisse mit Ditekiren. Pharmazeutische Forschung 10(4): 562-566 (1993).

66. Sheehy morgens, Hoover JL, Eile BD, Wilkinson KF, Vidmar TJ und Ruwart MJ. Innerlungenlieferung von Renin-hemmenden Peptid-Ergebnissen in nachhaltiger Freigabe wegen des Sättigungstransportes. Pharmazeutische Forschung 10(10): 1548-1551 (1993).

67. Chong KT, Ruwart MJ, Hinshaw Eisenbahn, Wilkinson KF, Eile BD, Yancey MF, Strohbach JW und Thaisrivongs S. Peptidomimetic HIV Protease Inhibitors: Phosphatprodrugs mit verbesserten biologischen Aktivitäten. J.-MED. Chem. 136(17):2575-2577 (1993)

68. Kim DC, Harrrison Aw, Ruwart MJ, Wilkinson KF, Fisher JF, Hidalgo IJ und Borchardt, Funktelegrafie. Bewertung des Gallenflüssigkeits-Transporters, wenn intestinale Durchlässigkeit zu den Renin-hemmenden Peptiden erhöht wird. J. Droge, die 1:347-359 , 1993 anvisiert.

69. Islam I, Ng K, Chong KT, McQuade TJ, Hui JO, Wilkinson KF, Eile BD, Ruwart MJ, Borchard Funktelegrafie und Fisher JF. Bewertung einer Vitamin-verbergenden Strategie für Oligopeptide-Therapeutik: Protease-Inhibitoren Biotinylated HIV-1. J.-MED. Chem. 37(2):293-304, 1994.

70. Martin LN, Soike KF, Murphey-Corb M, Bohm RP, Roberts D, Kakuk TJ, Thaisrivongs S, Vidmar TJ, Ruwart MJ, Davio-SR, Tarpley-WG. Effekte eines Peptidomimetic-Hemmnisses der Retroviral Proteasen (U-75875) auf Affen- Immundefekt-Virus-Infektion in den Rhesusaffen. Antibiotische Mittel und Chemotherapie 38(6): 1277-1283, 1994.

ABSTRACTS-/ORALdarstellungen
1. JR. und Haug A Ruwart MJ, Hollands: Fluoreszenzstudien von cryoproectants. Kryobiologie 9:257, 1972.

2. Ruwart MJ, Jaquet D, Hoy D und Haug A: Membraneigenschaften von Thermoplasma-acidophila. Morgens Chem Soc 26. August 1973 Biol-223.

3. Kaminski DL, Ruwart MJ und Jellinek M: Der Effekt des recepor H2 Antagonisten, Metiamide, auf histamide regte Gallenfluß an. Clin bezüglich 23:604A, 1974.

4. Kaminski DL, Ruwart MJ und Willman VL: Der Effekt von Glucagon auf secretin regte Gallenfluß an. Fed Proc- 34:394, 1975.

5. Ruwart MJ, Kaminski DL und Willman VL: Bewertung der gedurchströmten Leberentwicklungsfähigkeit. Fed Proc- 34:395, 1975.

6. JR. und Haug A Ruwart MJ, Hollands: Fluoreszenzstudien von cryoprotectants. Kryobiologie 9:257, 1972.

7. Ruwart MJ: Cryoprotectant-Interaktionen, wie durch Fluoroscopy ermittelt. 12. Jährliche Kryobiologie-Konferenz, Washington, DC, 10.-13. August 1975.

8. Kaminski DL, Ruwart MJ und Jellinek M: Die Empfängermechanismen, die in Histamin mit einbezogen wurden, regten Gallenfluß an. Darmleiden 68: A-64, 1975.

9. Ruwart MJ, Kaminski DL und Willman VL: Effekt des Insulins und des Glucagon auf hepatischen Gallenfluß in ex vivo gedurchströmte Schweine- und Hunde- Leber. Darmleiden 68: A-120, 1975.

10. Kaminski DL, Ruwart MJ und Willman VL: Der Effekt des Prostaglandins A1 auf Hunde- hepatischen Gallenfluß. 2:940 Adv SEITE Thromboxane Res, 1976.

11. Hahn JW, Ruwart MJ und Kaminski DL: Ausrottung der Hunde- Leber für Übergießen. Dargestellte 26. jährliche Sitzung amerikanische Vereinigung für Labortier Science, 1975.

12. Ruwart MJ, Kaminski DL und Hahn J: Effekt von Papaverine auf lokalisierte gedurchströmte Hunde- Leber. Fed Proc- 35:381, 1976.

13. Kaminski DL und Ruwart MJ: Empfängermechanismen der aktiven Peptidfragmente von gastrin und von cholecystokinin (CCK). Physiologe 19:247, 1976.

14. Kaminski DL und Ruwart MJ: Der Effekt von PGF2a auf Hunde- und schweineartigen hepatischen Gallenfluß. Dargestellt bei der Sitzung für hormonale Empfänger im Verdauungstrakt Physiology, Paris, 1976.

15. Kaminski DL, Ruwart MJ und Despande YG: Die Rolle zyklischen Amperes im Hunde- Gallensalz regte Gallenfluß an. Darmleiden 72:1077, 1977.

16. Kaminski DL, Jellinek M, Ruwart MJ, Mueller E und Menz L: Ätiologie der hepatischen Steatose in den beleibten Ratten, die Dünndarmüberbrückung durchmachen. Darmleiden 72:1077, 1977.

17. Kaminski DL, Ruwart MJ und Despande YG: Rolle zyklischen Amperes im Hunde- Gallensalz regte choleresis an. Clin Res 25:312A, 1977.

18. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Die nützlichen Effekte von Prostaglandinen im postoperativen Ileus. Darmleiden 74:1088, 1978.

19. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Beweis für noncholinergic Vermittlung der kleinen intestinalen Durchfahrt in der Ratte. Das Pharmakologe 20:209, 1978.

20. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Die Rolle des adrenergischen und nicht- cholinergischen Getriebes bei dem kleinen intestinalen Transport der Ratte. Das Physiologe 21:103, 1979.

21. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Anregung des gastro-intestinalen Antriebs in laparotomized Ratten durch verschiedene neurologische Mittel. Darmleiden 76:1232, 1979.

22. Eile BD und Ruwart MJ: Chronischer Gallenwegscannulation im inländischen und im Minischwein. Darmleiden 76:1231, 1979.

23. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Regelung des gastrischen Leerens, der kleinen intestinalen Durchfahrt und der Dickdarmdurchfahrt in der Ratte. Darmleiden 76:1232, 1979.

24. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: Beschleunigte Dickdarmdurchfahrt und seine Hemmung durch loperamide und Atropin: ein anderer Faktor in der Prostaglandin-bedingten Diarrhöe. Fed Proc- 39:715, 1980.

25. Ruwart MJ, Klepper Mitgliedstaat und Eile BD: PGI2 hemmt das gastrische Leeren und kleine intestinale Durchfahrt. Darmleiden 78:1248, 1980.

26. Ruwart MJ: Prostaglandine und der Darm. Grundsatzrede: Pittsburgh-Darm-Club, Pittsburgh, PA., am 4. März 1980.

27. Ruwart MJ und Eile BD: Prostaglandineffekte auf den lithogenic Index der Minischweingalle. Mittelwesten-Darm-Club, Milwaukee, WI., am 8. März 1980.

28. SB Ruwart MJ und Reele: Eine neue Technik für simultanes Maß des gastrischen Leerens und der kleinen intestinalen Durchfahrt im Mann: Effekte des Atropins, des bethanechol und 16,16 Dimethyl PGE2. Dig Dis Sci- 25:723, 1980.

29. Ruwart MJ: Prostaglandine und gastro-intestinale Motilität. Fed Am Soc Expt Biol-Symposium, am 14. April 1981.

30. Ruwart MJ, Kolaja GJ, Friedle Nanometer, Eile BD, Tarnawski A, Stachura J, Mach T und Ivey kJ: Schutz gegen CCl4-induced Leberschaden durch 16,16 - Dimethyl PGE2. Darmleiden 80:1266, 1981.

31. Bonnema kJ, Kolaja GJ, Pfeifer RC, Ruwart MJ, Lancaster C und Nezamis JE: Morphologische Bewertung des gastrischen cytoprotection durch 16,16 Dimethyl PGE2. Mikrometer 12:309-310, 1981.

32. Stachura J. Tarnawski A, Ivey kJ, Dabros W, Ruwart MJ, Eile BD und Friedle Nanometer. Ultrastrukturelle Änderungen in der Rattenleber nach 16,16 Dimethyl Prostaglandin E2. Beweis gegen einen cholestatic Effekt. Darmleiden 80:1291, 1981.

33. Schutz Prostaglandins E2 Stachura J, Tarnawski A., Ivey kJ, Ruwart MJ, der Eile BD, Friedle Nanometer, Szczudrawa J und des Machs T. 16,16-Dimethyl der Rattenleber gegen akute Verletzung durch Galaktosamin, Acetaminophen, Äthanol und ANIT. Darmleiden 80:1349, 1981.

34. Ruwart MJ, Eile BD, Friedle Nanometer, Pfeifer RC und Kolaja GJ. Schutzwirkungen von 16,16 Dimethyl PGE2 auf der Leber und den Nieren. Konferenz auf Schutzwirkungen von Prostaglandinen auf der gastro-intestinalen Schleimhaut. Santa Monica, CA, 23. und 24. Januar 1981.

35. Ruwart MJ, Eile BD, Friedle Nanometer, Pfeifer RC und Kolaja GJ. Schutzwirkungen von 16,16 Dimethyl PGE2 auf der Leber. Regionale Toxikologie-Sitzung MSU am 8. Mai 1981 East Lansing, MI.

36. Gilbertson TJ, Ruwart MJ, Stryd RP, Brunden Mangan, Friedle Nanometer, Eile BD und Christianson CA 16,16-Dimethyl PGE2 erhöht trockene Organgewichte des Magens, des Dünndarms und des Doppelpunktes in den Ratten. Darmleiden 82:1066, 1982.

37. Nezamis JE, Lancaster C, Robert A und Ruwart MJ. Indomethacin-bedingte gastrische und duodenale Geschwüre und intestinale Verletzungen in den Hamstern. Darmleiden 82:1138, 1982.

38. Ruwart MJ, Friedle Nanometer und Eile BD. 16,16-Dimethyl PGE2 schützt in-vitrohepatocytes vor Karbontetrachlorid-bedingtem Schaden. Darmleiden 82:1166, 1982.

39. Ruwart MJ, Lancaster C, Nezamis JE, Davis JP, Eile BD, Friedle Nanometer und Pugh C. Timoprazole: Ein einzigartiges anti-sekretorisches und cytoprotective Mittel. Darmleiden 82:1167, 1982.

40. Ruwart MJ, Eile BD und Friedle Nanometer. 16,16-Dimethyl PGE2 verhindert teilweise die Nekrose wegen des Aflatoxins in den Ratten. Darmleiden 82:1167, 1982.

41. Ruwart MJ, Friedle Nanometer, Eile BD, Smith CW, homosexuelles S und Henley KS. 15 (S) - 15 - Methyl-Prostaglandin E1 (Methyl- PGE1) hebt die Äthanol-bedingte Zunahme des neutralen ausziehbaren Hydroxyprolins auf, das Peptid (NEHYP) enthält in der Rattenleber. Hepatology 2:690, 1982.

42. Friedle Nanometer, Eile BD und Ruwart MJ. Schutz des Prostaglandins und der Fettsäure auf in-vitrohepatocytes gegen CCl4-induced beschädigen. Fed Proc- 42:512, 1983.

43. Eile BD, Nichols N-Düngung, Merritt Millivolt, Kaluzny MA und Ruwart MJ. Mechanistische Untersuchungen über den Schutz der Rattenleber vor Karbontetrachlorid durch 16,16 - dimethyl-PGE2. Fed Proc- 42:509, 1983.

44. Ruwart MJ und Eile BD. Effekte von PGE2, von PGF2a, von PGI2 und von 16,16 Dimethyl PGE2 auf das gastrische Leeren und kleine intestinale Durchfahrt in den Ratten. Darmleiden 84:1291, 1983.

45. Ruwart MJ, Sammons DW, Kolaja GJ, Eile BD, Nichols Nanometer und Adams LD. Alloxan-bedingte Hyperglykämie in den Ratten wird 16,16 dimethyl-PGE2 verringert. Darmleiden 84:1292, 1983.

46. Ruwart MJ, Eile BD, Nichols Nanometer, Brunden Mangan, Appelman HD und Henley KS. 16,16-Dimethyl-prostaglandin E2 (DMPG) senkt den Kollagengehalt der Rattenleber in der Ernährungsverletzung. Hepatology 5:833, 1983.

47. Ruwart MJ, Eile BD, Peters K, Snyder KF, Appelman HD und Henley KS. 16,16 änderte Dimethyl Prostaglandin E2 (DMPG) die Weiterentwicklung der Kollagen-Bildung in der Ernährungsratten-Leberverletzung. Darmleiden 86:1338, 1984.

48. Ruwart MJ, Eile BD, Snyder KF, Peters Kilometer, Appelman HD und Henley KS. 16,16-Dimethyl PGE2 (DMPG) hebt teilweise Kollagen-Absetzung in der Ernährungsratten-Leberverletzung auf. Das Pharmakologe 26:155, 1984.

49. Ruwart MJ, Eile BD, Snyder KF, Peters Kilometer, Appelman HD und Henley KS. 16,16 Dimethyl Rückseiten-diätetische Fibrose des Prostaglandin-E2 (DMPG) in der Ratten-Leber, trotz der anhaltenden Ernährungsverletzung. Hepatology 4:1018, 1984.

50. Meren H, Varin F, Ruwart M und Thurman RG. Effekt von 16,16-Dimethyl PGE2 (DMPG) auf Aufnahme O2 und die Steigung O2 in gedurchströmten Lebern von den Ernährungs-unzulänglichen Ratten. Fed Proc- 44:1168, 1985.

51. Ruwart MJ, Eile BD, Snyder KF, Peters Kilometer, Appelman HD, Henley KS, Schuppan D und Hahn Z.B. Entsprechungen von Prostaglandin E schützen Ratten-Leber vor der Fibrose, die durch Ernährungsverletzung verursacht wird. Darmleiden 88:1690, 1985.

52. Schreur PJKD, Sawyer TK, Ruwart MJ, Collins RJ, Staples DJ, Eile BD, Nichols N-Düngung und Russell Eisenbahn. Übersâttigungs-Effekte von CCK-8 in den Ratten: Untersuchungen über Peptid-Lieferung, Struktur/Tätigkeit und unterchronische Behandlung. Neurologie, abstraktes Volumen, 124, 1985.

53. Peters Kilometer, Henley KS, Eile BD, Snyder KF und Ruwart MJ. Die Verteilung der Art spezifisches Collagens in der diätetischen Zirrhose in der Ratte. Effekt 16,16-Dimethyl des Prostaglandins E2 (DMPG). Hepatology 5:208, 1985.

54. Ruwart MJ, Schuppan D, Kim KY, Snyder KF, Eile BD, Vidmar TJ und Hahn Z.B. N-III Serum Procollagen reflektiert hepatische Fibrose in den wachsenden Ratten FED eine unzulängliche Diät Lipotrope. Darmleiden 90:1763, 1986.

55. Peters DM, Ruwart MJ und Henley KS. Das Maß des Hydroxyprolins (OHPRO) in der Ratten-Leber. Hepatology 6:782, 1986.

56. Snyder KF, Ruwart MJ, Eile BD, Henley KS, Peters Kilometer und Appelman HD. 16,16-Dimethyl PGE2 (DMPG) hemmt hepatische Fibrose in den Kaninchen Fed Chenodeoxycholic Acid (CDC). Hepatology 6:1208, 1986.

57. Ruwart MJ, Schuppan D, Hahn Z.B., Stämme, KY, Teike T, Risteli J, Risteli T, Eile BD, Snyder KF, Vidmar TJ, Peters Kilometer, Appelman HD und Henley KS. 16,16-Dimethyl PGE2 (DMPG) und sein ersetzter Phenyl- Ester (DMPG-C) hemmen die hepatische Fibrose, die durch diätetischen Mangel in der Ratte verursacht wird; Vereinigung mit zwei serologischen Markierungen Kollagen-Umsatz. Hepatology 6:1208, 1986.

58. Ruwart MJ, Snyder KF, Eile, BD, Vidmar TJ, Henley KS, Peters Kilometer, Appelman HD, Stamm KY, Hahn Z.B. und Schuppan D. 16,16-Dimethyl PGE2 (DMPG) hemmt Diät-bedingte hepatische Fibrose, wie durch Peptid Serum-N-Anschluss Procollagen III (PIIIP), Stainable Kollagen und Hydroxyprolin (OHPRO) ohne diese Parameter in der normalen Ratte zu ändern überwacht. Hepatology 6:1208, 1986.

59. Ruwart MJ, Snyder KF, Eile, BD, Vidmar TJ, Henley KS, Peters Kilometer, Appelman HD, Kim, KY, Hahn Z.B. und Schuppan D. Integrated Value von Peptid Serum Procollagen III ist im Laufe der Zeit vom hepatischen Hydroxyprolin-Gehalt und vom Stainable Kollagen in einem Modell der diätetischen Zirrhose in der Ratte vorbestimmt. Darmleiden 92:1769, 1987.

60. Peters Kilometer, Snyder KF, Eile BD, Ruwart MJ und Henley KS. In-vitrobeweis für Hemmung von Fibrogenesis durch 16, 16, Dimethyl Prostaglandin E2, (DMPG) in der Cirrhotic Ratten-Leber. Hepatology 7:1091 1987.

61. Ruwart MJ, Im WB, Snyder KF und Blakeman DP. H+-/K+atpase-Hemmnis ist in der Ratte und im Kaninchen wenn gegebenes Transdermally effektiv. Darmleiden 90: A432, 1989.

62. Ruwart MJ, Lakings DB, Bundy GL, Eile BD, Wilkinson KF, Friis JM. Absolute Lebenskraft von U-77436, ein Renin-hemmendes Peptid, in den bewussten Ratten mit chronischem Gallenwegscannula. Darmleiden 100, A429,1990.

63. Karls Mitgliedstaat, Eile BD, Wilkinson KF, Burton PS und Ruwart MJ. Einfluss der Peptid-Struktur auf Absorption von Peptiden vom Ratten-Darm und der Extraktion durch die Leber. Pharm Res 7(10): S119 (1990).

64. Tag JS, Burton PS, Vidmar TJ, Ruwart MJ, Hoover JL, Eile BD, Wilkinson KF, Conradi-RA, Hilgers AR, Burton PS. Pharm Res 8(10): S217 (1991).

65. Ruwart MJ, Eile BD, Wilkinson KF, Conradi-RA, Hilgers AR, Burton PS. Koeffizienten der Durchlässigkeits-Caco-2 sagen in vivo intestinale Absorption von Renin-hemmenden Peptiden voraus. Pharm Res 8(10): S165 (1991).

66. Ruwart MJ, Cho MJ, Raub TJ, Eile BD, Wilkinson KF, Sawada GA, Vidmar TJ. Mögliche Mechanismen für Verbesserung der intestinalen Absorption durch Zitronensäure. Pharm Res 8(10): S221 (1991).

67. Sheehy morgens, Hoover JL, Eile BD, Wilkinson KF, Vidmar TJ, Ruwart MJ. Innerlungenlieferung von Renin-hemmenden Peptiden, ergibt die nachhaltige Freigabe wegen des Sättigungstransportes. Pharm Res 8(10): S165 (1991).

68. Ruwart MJ, Fisher JF, Harrison Aw, Bundy GL, Wilkinson KF, Eile BD. Peptid zum Glykopeptid: Glykosylierte Oligopeptide-Renin-Hemmnisse mit verminderten in vivo Freigaben-Eigenschaften. Pharm Res 8(10): S201 (1991).

69. Hoover JL, Eile BD, Wilkinson KF, Tag JS, Burton PS, Vidmar TJ und Ruwart MJ. Peptide werden besser von den Lungen als der Darm absorbiert. Pharm Res 8(10): S165 (1991).

70. Kruske C, Ho N-Düngung, Eile BD, Wilkinson KF und Ruwart MJ. Nachhaltige Freisetzung von Renin-hemmenden Peptiden nach subkutaner Lieferung. Pharm Res 9(10): S205 (1992).

71. Eile- BD, Wilkinson KF, Lakings DB und Ruwart MJ. Verhältnis zwischen Peptid-Struktur und Körperfreigabe: Studien mit vorgewählten Renin-hemmenden Peptiden in der nicht anästhesierten Ratte. Pharm Res 9(10): S282 (1992).

72. Ruwart MJ, Wilkinson KF, Eile BD, Thaisrivongs S, Bundy GL und Vidmar TJ. Struktur-Tätigkeits-Verhältnisse in der Leber-Freigabe von Renin-hemmenden Peptiden. Pharm Res 9(10): S205 (1992).

73. Ruwart MJ, Eile BD, Wilkinson KF, Rieden C, Vidmar TJ, Fisher JF, Sawyer TK, Hester JB und Thaisrivongs S. Die Rolle von Hydrophobicity in der Freigabe von HIV-Protease Inhibtors. Pharm Res 10(10): S219 (1993).

74. Ruwart MJ, Eile BD, Dach RD, Jaglan PS und Gilbertson TJ. Innerlungenlebenskraft des Sulfats 3H-Spectinomycin in der Ratte. Phar Res 10: S198 (1993).

75. PKTomich, MJBohanon, JCLynn, JEMcGee, SThaisrivongs, JWStrohbach, SRTurner, CPYang, LLSkaletzky, FJSchwende, GMHoward, GEPadbury, LNToth, MJRuwart, KFWilkinson, BDRush, AMMulichak und KDWatenpaugh, „Entdeckung und Eigenschaften des kleinen organischen Moleküls, das Protease HIV-1,“ Protease-Funktion und Hemmungs-Symposium, 5.-12. März 1994, Sant F.E., Nanometer hemmt.

76. SThaisrivongs, PKTomich, KDWatenpaugh, KTChong, FJSchwende, GEPadbury, MJRuwart und GLZipp. „Nicht-peptidic HIV-Protease-Inhibitoren,“ amerikanische Chemikalien-Gesellschaft, 1994 gemeinsame Zentral-große See-regionale Sitzung, 1.-3. Juni 1994, Ann Arbor, MI.

77. SThaisrivongs, PKTomich, KDWatenpaugh, KTChong, FJSchwende, GEPadbury, MJRuwart und GLZipp. „Struktur-ansässiger Entwurf von Nicht-peptidic HIV-Protease-Hemmnissen,“ zehnte Internationale Konferenz auf AIDS, 7.-12. August 1994, Yokohama, Japan.

78. KRRomines, JKMorris, KDLovasz, SJRay, SThaisrivongs, PAAristoff, SRTurner, JWStrohbach, CPYang, PDJohnson, HISkulnick, PKTomich, KDWatenpaugh, WJHowe, KTChong, LADolak, FJSchwende, GEPadbury, MJRuwart, GLZipp und ZZhao. „Effectvie-Klein-Molekül Hemmnisse der HIV-Protease leiteten von 4-Hydroxycoumarin,“ internationales Symposium XIIIth auf medizinischer Chemie, 19.-23. September 1994 ab. Paris, Frankreich.

79. SThaisrivongs, PAAristoff, KRRomines, PKTomich, KDWatenpaugh, WJHowe, KTChong, GLZipp, MJRuwart, FJSchwende und GEPadbury. „Entsprechungen von 4-Hydroxypyrone: Starke, Nicht-peptidic HIV-Protease-Inhibitoren,“ 34. Interscience-Konferenz auf antibiotischen Mitteln und Chemotherapie, 4.-7. Oktober 1994. Orlando, Florida.

80. JWStrohbach, SRTurner, CPYang, PKTomich, KDWatenpaugh, KTChong, GLZipp, MJRuwart, GEPadbury, FJSchwende, WJHowe und SThaisrivongs. „Entwurf, Synthese und Tätigkeit von Nicht-Peptidic HIV-Protease-Inhibitoren,“ 24. nationales medizinisches Chemie-Symposium, 21.-25. Juni 1994. Salt Lake City, Utah.

81. SThaisrivongs, PKTomich, KDWatenpaugh, WJHowe, KTChong, FJSchwende, GEPadbury, MJRuwart und GLZipp. „Struktur-ansässiger Entwurf von nicht Peptid HIV-Protease-Inhibitoren,“ 35. jährlicher Büffel-medizinisches Chemie-Symposium, 22.-25. Mai 1994. Büffel, New York.

82. SRTurner, JWStrohbach, PKTomich, KDWatenpaugh, WJHowe, LADolak, KTChong, MJRuwart, GLZipp, FLSchwende, GEPadbury, SThaisrivongs. „4-Hydroxycoumarin-derived, starke HIV-Protease-Inhibitoren,“ nationale ACS-Sitzung, Abteilung der medizinischen Chemie, 21.-25. August 1994, Washington DC

83. GADeBrincat, SLDouglas, MTBorin, WMorozowich, AHBates, PRNixon, EJLee, JEPrice, MJRuwart, BDRush, KFWilkinson, GLZipp, RJDalga und PLPossert, „Entwicklung einer Microsuspensin-Formulierung des Protease-Inhibitors U-96988 für verbesserte Lebenskraft in den Menschen,“ PAC verbindet Symposium, am 22. September 1994.

84. SThaisrivongs, SRTurner, JWStrohback, PKTomich, KDWatenpaugh, KTChong, WJHowe, MJRuwart, GLZipp, FJSchwende und GEPadbury, „Struktur-ansässiger Entwurf von Carboxamaide-enthaltenen Nicht-Peptidic Protease-Inhibitoren HIV-4-Hydroxycoumarin-Derived,“ 2. nationale Konferenz auf menschlichen Retroviruses und in Verbindung stehende Infektion, am 29. Januar - Februarty 2, 1995, Washington DC

85. KRRomines, JKMorris, KDLovasz, RBGammil, QZhang, TMJudge, GPhillips, PDJohnson, PKTOmich, JCLYnn, MMHorng, KDWatenpaugh, AMMulichak, BDFinzel, WJHowe, FJSchwende, LNToth, GMHoward, MJRuwart, BDRush, KFWilkinson, GLZIpp, PLPossert, RJDalga, KTChong, RRHinshaw, „Roman, effektive Klein-Molekül Hemmnisse von HIV-Protease abgeleitet von der Siebung 4-Hydroxycoumarin führt,“ internationales Symposium XIIIth auf medizinischer Chemie, Paris Frankreich.

86. KRRomines, JKMorris, KDLovasz, PKTomich, JCLynn, MMHorng, KDWatenpaugh, AMMulichak, BCFinzel, WJHowe, FJSchwende, MJRuwart, GLZipp und KTChong, „Cycloalkylpyranones: Eine neue Schablone für den Entwurf von starken, Nicht-Peptidic HIV-Protease-Inhibitoren,“ die erste Winter-Konferenz auf medizinischer und Bioorganic-Chemie, Steamboat Springs, Co, am 29. Januar - 2. Februar 1995.

87. SThaisrivongs, SRTurner, JWStrohbach, PKTomich, KDWatenpaugh, KTChong, WJHowe, MJRuwart, GLZipp, FJSchwende, GEPadbury, „Struktur-ansässiger Entwurf von Karboxamid-enthaltenen Nicht-Peptidic Protease-Inhibitoren HIV-4-Hydroxycoumarin-Derived,“ Chemotherapie von AIDS, 1995 Winter Gordon Conference, Ventura, CA, 19.-24. Februar 1995.

88. RAChrusciel, LLMaggiora, JMTustin, JHKinner, WJHowe, KDWatenpaugh, BCFinzel, MNJanakiraman, PKTomich, MMHorng, JCLynn, MJRuwart, BDRush, KFWilkinson, GLZipp, PLPossert, KTChong, RRHinshaw, FJSchwende, GMHoward und CWSmith, „eine neue Schablone für Struktur basierten Entwurf von Nicht-Peptid HIV-Protease-Inhibitoren,“ von Winter-Konferenz auf medizinischer und Bioorgainic-Chemie, Steamboad-Frühlinge, Co, am 29. Januar - 2. Februar 1995.

BERICHTE UND MONOGRAPHIEN
1. Robert A und Ruwart MJ: Effekte von Prostaglandinen auf das Verdauungssystem. In den Prostaglandinen (gegenwärtige Endokrinologie Ser), Ed JB Lee. Elsevier/nördlich Holland Inc. , New York, N.Y. 1982, S. 113-176.

2. Ruwart MJ: Die Rolle von Prostaglandinen im Magen-Darm-Kanal. In Handbuch zyklischer Blockprüfung des Eicosanoids. Prostaglandine und in Verbindung stehende Lipide, Vol. II, ALWillis, BH Vichery und C schreiten Asciak-Eds. Presse zyklischer Blockprüfung, Boca Raton, Fa. 1987.

3. Ruwart MJ: Prostaglandinschutz der Leber vor verschiedenen zerstörenden Mitteln. Im biologischen Schutz mit Prostaglandinen, Ed M Cohen. CRC Press, Inc., Boca Raton, FL, 1986, S. 229-243.

4. Ruwart MJ und Henley KS: Prostaglandin-Effekte auf die extrazelluläre Matrix. In der extrazellulären Matrix und in der Lebererkrankung. M Zern, Ed. Marcel Dekker, Inc., New York, NY, 1993, S. 369-381.

5. Ruwart MJ: Ansätze an Modulationsleber-Transport von Peptid-Drogen im Peptid-ansässigen Drogen-Entwurf: Kontrolletransport und Metabolismus. MD Taylor und Gamidon, Eds. Universität von Oxfords-Presse, New York, NY, 1995, pp.249-262.

PATENTE
1. U.S.P. #4,359,465. Am 16. November 1982: Methoden für die Behandlung der gastro-intestinalen Entzündung.

2. U.S.P. #4,374,856. Am 22. Februar 1983: Leberschutz unter Verwendung PGE.

3. U.S.P. #4,496,587, am 29. Januar 1985: Hemmung des bakteriellen Giftstoffs freigegeben durch SEITE.



Zurück zu dem Zeitschriften-Forum