Verlängerung der Lebensdauers-Frühlings-Räumungsverkauf

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Diagnose

Schlechtes Überleben im Bauchspeicheldrüsenkrebs ist nicht zur frühen Verbreitung aber zur späten Diagnose passend. Früherkennung dieses Krebses ist selten, weil Symptome sich allmählich entwickeln und Krebs häufig für viele Monate oder sogar Jahre vor Diagnose anwesend ist. Ärzte benutzen eine Strecke der Abbildungstechniken, die Diagnose zu bestätigen. Tumormarker nicht noch ermöglichen Früherkennung des Bauchspeicheldrüsenkrebses (Lowenfels 2006).

Der Gebrauch von endoskopischer Ultraschall-geführter feiner Nadelaspiration (EUS-FNA) für flüssige Sammlung ermöglicht Ärzten, Tumormarker und anormale Zellen, die EUS-Darstellung in der Bauchspeicheldrüsenkrebsdiagnose (Turner 2010) ergänzen, und mit einem minimalen Risiko des Tumorsäens zu ermitteln (Paquin 2005). EUS-FNA kann, in ungefähr 10% von Patienten auch aufdecken, metastatische Verbreitung (Dumonceau 2011).

Zukünftige Methoden der Diagnose. Optische Darstellung der Kohärenztomographie (OKT) kann zwischen den mit geringem Risiko (gutartig) und des hohen Risikos (möglicherweise bösartig) pankreatischen Blasenverletzungen mit über 95% Genauigkeit zuverlässig unterscheiden (Besonderheit und Empfindlichkeit ex vivo). Jedoch zu der Zeit des Schreibens, ist diese Technik nicht für Patienten mit pankreatischer Krankheit, da eine minimal Invasionssonde noch verfügbar, damit Intra-Blasen-Bedarf OKT-Darstellung noch sich entwickeln kann (Iftimia 2011).

Prognose

Prognostische Biomarkers sind Indikatoren der Aggressivität des Tumors (oder des Wachstumspotenzials) und des abschließenden Ergebnisses der Patienten, unabhängig davon die verwendete Behandlung. Eine neue Studie zeigte, dass verteilende Tumorzellen (CTCs) ein unabhängiger prognostischer Biomarker (De Albuquerque 2011) sind. CTCs sind die Krebszellen, die vom Primärtumor abtrennen und in das Blut reisen und führen zu Krebsverbreitung (Fidler 2003). CTCs wurden in 49,3% von Blutproben von den Patienten mit modernem pankreatischem Adenocarcinoma und von ihrer Entdeckung, die mit schlechter Prognose aufeinander bezogen wurde ermittelt. Das freie Überleben der mittleren Weiterentwicklung war 60,7 Tage bei Patienten mit positiver CTC-Entdeckung gegen 163,6 Tage in denen mit negativer CTC-Entdeckung (X u 2011). Ab der Zeit des Schreibens, ist CTC-Analyse z.Z. nicht für Bauchspeicheldrüsenkrebs handelsüblich.

Hohe Plättchenzählungen sind mit schlechtem Überleben verbunden (Brown 2005; Suzuki 2004).

Patienten mit einem Neutrophil zum Wert des Lymphozytenverhältnisses (NLR) von < 5 haben eine erheblich höhere mittlere Überlebensdauer, die mit denen mit einem NLR-Wert von ≥ 5 (Aliustaoglu 2010) verglichen wird.