Verlängerung der Lebensdauers-Hautpflege-Verkauf

Uterine Fibroids

Chirurgischer Eingriff

Einige Frauen bevorzugen einen Abdominal-/Becken- chirurgischen Eingriff (einen Myomectomy) das die Fibroids und das Muskelgewebe entfernt, aber ersparen der Gebärmutter. Jedoch 15-30% von Frauen, die einen Myomectomy schließlich weitere Chirurgie erfordern lassen, weil Fibroids wiederkehren können. Ein Myomectomy erfordert eine Suche für einen sehr kompetenten Chirurgen, weil größere Fähigkeit im Verfahren angefordert wird. Selbst wenn eine Frau nicht über das Schützen ihrer Ergiebigkeit betroffen ist, sollte ein Myomectomy als eine Alternative zu einer Hysterektomie noch angesehen werden. Eine Hysterektomie scheint, ein zu großes Opfer für eine Bedingung zu sein, die als gutartige 99,9% der Zeit betrachtet wird. Jedoch sind 30% von den durchgeführten Hysterektomien, Fibroids zu entfernen.

Es wird gedacht, dass viel der sexuellen Antwort einer Einzelperson im Ursprung psychisch ist. Deshalb wenn eine Frau der Ansicht ist, dass ihre interne Verweiblichung ein Teil ihres sexuellen Zaubers ist, dann könnte das Fehlen ihrer Gebärmutter sein ihr Annullieren: 25% von Frauen, die einen Hysterektomiebericht erhöhten die Schwierigkeit haben, die sexuell geweckt wird und einen enttäuschenden Orgasmus dann von haben, wenn er auftritt. Die Gebärmutter schließt auf die Antriebe des Orgasmus Vertrag ab und macht die Empfindung tiefer und befriedigender. Die Gebärmutter reagiert auch angenehm auf Brustanregung. Ohne eine Gebärmutter tritt keine solche Antwort auf. Wenn die Gebärmutter wegen der Fibroids entfernt wird, werden die Eierstöcke normalerweise intakt gelassen. Dieses vermindert die Verminderung.

Forschung zeigt an, dass eine behaltene sexuelle Natur Altern verzögert. Einige Frauen zählen den Abbau ihrer Gebärmutter als Betreten des Operationsraums nach, der jung ist und Auftauchen alt. Chronische Dysthymie (Niedergeschlagenheit) wird häufig beobachtet. Viele Frauen sind auch in ihrem Mangel an Blasenkontrolle nach Chirurgie enttäuscht. Andere werden durch intestinale Adhäsionen gequält, die nicht als seltene folgende Bauchchirurgie betrachtet werden und lebensbedrohend wirklich sein können. Alternativen zur Radikaloperation sollten zuerst sorgfältig erforscht werden, bevor jede mögliche Entscheidung zu funktionieren getroffen wird.