Verlängerung der Lebensdauers-Frühlings-Räumungsverkauf

Migräne-Kopfschmerzen

Migränekopfschmerzen sind die rückläufigen, schmerzlichen Kopfschmerzen, die häufig von der Übelkeit begleitet werden, Photophobia (d.h., helle Empfindlichkeit) und/oder phonophobia (d.h., solide Empfindlichkeit). Eine Migräne ist häufig einseitig und pulsierend und tritt möglicherweise mit oder ohne eine Aura auf (Rakel 2011; Eisen 2012; NINDS 2012; Goldman 2011; NIH MedlinePlus 2012; Mayo Clinic 2011; D'Amico 2008; Univ. von Maryland-Gesundheitszentrum 2012).

Ungefähr 23 Million Erwachsene in den Vereinigten Staaten werden Erfahrungsmigränekopfschmerzen berichtet, und sie sind eine der allgemeinsten Beanstandungen, die von den Neurologen in der Alltagspraxis angetroffen werden (Cutrer 2012; Amerikanische Akademie von Neurologie 2012). Nichtsdestoweniger bleibt Migränestörung eine allgemein underdiagnosed und undertreated Zustand (Lipton 2011; Durham 2004; Moloney 2011; Diamant 2007).

Herkömmliche pharmakologische Migränebehandlungen häufig treffen begrenzten Erfolg und haben möglicherweise untragbare Nebenwirkungen, oder, mit anderem allgemeinem Koexistieren kontraindiziert zu werden bedingt (Chaibi 2011a; Magis 2011; Rothrock 2011; Sarchielli 2006).

Andererseits Migräneauslöser wie intensive psychische Belastung vermeiden, verringern möglicherweise Armeschlafgewohnheiten und unausgeglichene Hormonspiegel das Vorkommen von Angriffen (Shugart 2012b; Mayo Clinic 2011; Dzugan 2006). Darüber hinaus, gibt es eine Vielzahl von den sicheren und effektiven natürlichen Behandlungsansätze, die für Migränemanagement (Schiapparelli 2010) verfügbar sind.

Nach dem Ablesen dieses Protokolls, lernen Sie, was Migräne verursacht und wie herkömmliche Medizin Migränekopfschmerzen behandelt. Sie entdecken auch, wie man allgemeine Migräneauslöser vermeidet und über natürliche Wahlen liest, die Ihnen helfen können, Migränekopfschmerzen zu handhaben.