Verlängerung der Lebensdauers-Hautpflege-Verkauf

Alzheimerkrankheit

Diagnose

Obgleich Autopsie eine endgültige Diagnose liefert, gibt es keinen Test, zum der Alzheimerkrankheit im Leben (Alzheimer Vereinigung 2012a endgültig zu bestimmen; Uzun 2011). Alzheimerkrankheit wird durch Ausschluss im Leben bestimmt. Das heißt, müssen Ärzte bestätigen, dass neurologisches Defizit nicht durch andere Bedingungen verursacht wird (z.B., Gefäßdemenz). Die Standarddiagnosestrategie enthält Sammlung von ausführlichen Patientenanamnesedaten, von standardisierter Einschätzung des Erkennens und des Funktionsstatus (z.B., mini-Geistesstaatsexamen), von den Laborversuchen und von den Gehirnbildgebungsprüfungen wie magnetischer Resonanz- Darstellung (MRI), Positronen-Emissions-Tomographie-Darstellung (HAUSTIER) und Einzelphotonemissionscomputertomographie (SPECT) (Biasutti 2012).

Die Entdeckung von spezifischeren Biomarkers für Alzheimerkrankheit führt möglicherweise zu die Entwicklung von genaueren Diagnose-Tools für Früherkennung (Biasutti 2012). Einige genetische Biomarkers, die das Risiko der Alzheimerkrankheit erhöhen, sind bereits identifiziert worden (Kasper 2004; Engelborghs 2012).